Baumpflege und Gehölzschnitt

Wachsen und Blühen - der Schnitt macht's

Rosen, Gehölze, Hecken und Bäume verlangen von Beginn an eine regelmäßige Pflege, damit sie optimal wachsen, jährlich blühen und Früchte tragen. Zunächst gilt das Hauptaugenmerk der Wasser- und Nährstoffversorgung. Später wird durch den Schnitt die Verzweigung angeregt, gleichzeitig für eine ausreichende Belichtung gesorgt oder die natürliche Wuchsform und die Blühfähigkeit aufrechterhalten. Je nach Alter und Gehölzart kann auch ein Verjüngungsschnitt Wunder wirken.
Insbesondere im städtischen Bereich müssen Bäume nicht nur auf Verkehrs- und Standsicherheit hin überprüft, sondern auch gepflegt und saniert werden. Dazu gehören die Behandlung von Wunden, das Entfernen von Totholz oder der Schutz von Bäumen auf Baustellen.

Der folgende Link zeigt Ihnen die Satzung zum Schutz des Baumbestandes in der Hansestadt Greifswald ( kurz Baumschutzsatzung)

Wir als Experten für Garten und Landschaft wissen, welche Pflanze zu welchem Zeitpunkt welche Schnittmaßnahme erfordert. Wir beachten art- und sortenbedingte Besonderheiten und Wuchsformen. Wir schneiden Hecken, halten Wege und Plätze frei und kennen uns mit Bäumen bestens aus.

Strauchschnitt

Bei der Neupflanzung von Sträuchern werden diese, als wurzelnackte Ware, oberirdisch um ein Drittel eingekürzt. Haben Sie einen Ballen, werden die Triebe nur leicht eingekürzt, während bei Pflanzen im Topf kein Schnitt erforderlich ist.
Im Laufe der Zeit werden jedoch auch weitere Schnittmaßnahmen notwendig.
Ein Rückschnitt kürzt den Strauch in seinem Wuchs ein und fördert gleichzeitig den späteren Austrieb. Der Rückschnitt wird meist durchgeführt, weil die Sträucher zu viel Platz einnehmen oder über Begrenzungen hinauswachsen.
Der Auslichtungsschnitt bringt einem Strauch wieder mehr Bewegungsfreiheit in seinem Wuchs. Dabei werden ausgewählte Triebe an der Basis entfernt um so einen lockeren Wuchs zu fördern.
Anders wiederum ist es bei einem Verjüngungsschnitt, bei dem je nach Vergreisung des Gehölzes auf junge Triebe runter geschnitten oder alle Triebe radikal auf 30-60 cm eingekürzt werden. Dadurch wird ein Neuaustrieb gefördert.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Sträucher, aufgrund von Blütenbildung und Wuchseigenschaften, denselben Schnitt vertragen. Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Baumschnitt

Die Pflege von Bäumen erfordert eine ausreichende Fachkenntnis bezüglich Wuchseigenschaften und Schnittverträglichkeiten. In der Regel werden Bäume geschnitten, wenn sie, aufgrund ihres Alters viel Totholz ausgebildet haben. In diesem Fall wird nur totes und krankes Holz entfernt um den Baum nicht noch zusätzlich durch viele Schnittwunden zu schwächen.

Ein weiterer Grund einen Baum zu schneiden, ist seine Größe. Oftmals werden Bäume zu groß und überragen Begrenzungen oder die gestalterischen Umstände auf dem Grundstück ändern sich und plötzlich verschattet der Baum die neue Terrasse. In diesen Fällen werden die Bäume, sofern dies möglich ist zurückgeschnitten. Besser wäre es allerdings im Vorfeld den Baum entsprechend des Standortes auszuwählen und nicht den Baum dem Standort anzupassen.

Bitte beachten Sie, dass jeder Schnitt eine Wunde darstellt und alte Bäume länger brauchen um solche Wunden wieder zu verschließen. Bedenken Sie, dass ein Baumschnitt immer Gefahren mit sich bringt. Bevor Sie selber mit Leiter und Säge tätig werden, ziehen Sie lieber einen Fachmann zu Rate oder überlassen Sie diesem auch gleich den fachgerechten Schnitt.

Baumfällung

Baumfällungen sind immer dann vonnöten, wenn sich Platzansprüche verändern oder der Baum krank wird und dadurch nicht mehr verkehrssicher ist. Je nach Standort des Baumes müssen Faktoren wie Zugänglichkeit und Platzangebot geprüft werden. Oftmals ist der Einsatz einer Hubarbeitsbühne oder die Hilfe eines Seilkletterers auf ganz beengten Grundstücken erforderlich.
Auf keinen Fall sollten Sie alleine größere Bäume fällen. Das Risiko, das vorhandene Gebäude in Mitleidenschaft gezogen werden oder auch Sie selbst verletzt werden können, ist groß.
Gerne sind wir Ihnen bei der Ausführung der Arbeiten behilflich. Auch die Entsorgung des angefallenen Schnittgutes übernehmen wir für Sie. Und sollte der Stubben im Weg sein, weil Sie gerne wieder einen Baum oder Strauch an diese Stelle pflanzen möchten, können wir mit unserer Wurzelratte diesen entfernen.

Heckenschnitt

Unter diese Kategorie fallen alle Formschnitthecken, wie z.B. Lebensbaum, Buche, Liguster, Weißdorn oder auch Fichte.
Die beste Zeit für den Formschnitt dieser Hecken ist ab dem 20.Juni eines jeden Jahres. Zum einen ist der erste Trieb schon herausgewachsen und wächst schon auf angrenzende Wege, Parkplatze oder auch auf die Terrasse. Bei so einem frühen Schnitt ist gerade bei den Laubgehölzen ein 2.Schnitt im September/Oktober notwendig. Immergrüne Hecken vertragen den Schnitt auch gut ab Oktober. Vorteil ist hier, dass die Pflanzen dann nicht durch Sonneneinstrahlung verbrennen.

Obstbaumschnitt

Sie standen bestimmt auch schon mal vor der Frage Wann und Wie schneide ich meine Obstbäume und Obststräucher richtig. Dazu gibt es auch jede Menge Bücher, die zum einen brauchbar sind, zum anderen den Laien auch total verwirren können, denn Ihr Baum sieht garantiert nicht so aus, wie im Buch abgebildet.
Leider sehen wir auch immer wieder wie falsch man gerade die Obstbäume schneiden kann. Und der richtige Schnitt ist ausschlaggebend für die nächsten Ernten.
Bei jungen Bäumen braucht man nur einen Erziehungsschnitt, bei älteren Bäumen auch schon mal einen Verjüngungsschnitt oder Erhaltungsschnitt, machen.

Auf jeden Fall sind wir Ihnen beim Obstbaumschnitt gerne behilflich und erläutern Ihnen auch gerne einige Schnittgesetze die wichtig beim Obstbaumschnitt sind.

Aber nicht nur die Obstbäume müssen geschnitten werden, sondern auch die Obstgehölze, wie Himbeeren und Brombeeren, Johannisbeeren, Kiwi als Rankgehölz oder auch die Blaubeeren. Wichtig ist auch eine Düngung der Bäume und Sträucher, um die Erträge zu erreichen, die Sie gerne haben möchten. Denken Sie daran, auch wir Menschen brauchen die richtigen Nährstoffe, ansonsten geht es auch uns schlecht und wir erkranken dann schneller.

IMG 0666-060
IMG 1362-074
IMG 1676-083
IMG 1731-085

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok